22.1.2 Cephalosporine

Auch Cephalosporine werden teilweise durch Betalactamasen zerstört. Man teilt sie anhand ihrer Stabilität gegenüber diesen Enzymen und ihres Wirkspektrums in 5 Generationen ein: 1 (keine gesteigerte Stabilität gegenüber Betalactamasen): Cefaclor, Cefadroxil, Cefalexin, Cefazolin; 2 (erhöhte Betalactamasestabilität): Cefuroxim/Cefuroximaxetil; 3a (erweitertes Wirkspektrum, vor allem gegen gramnegative Keime): Cefotaxim, Ceftriaxon, Cefixim, Cefpodoxim, Ceftibuten; 3b (wie 3a, zusätzlich gegen Pseudomonas […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.