4.4.2 Vaginale Anwendung

Zur Anwendung in der Scheide gibt es Zäpfchen, Kugeln, Stäbchen, Kapseln und Tabletten sowie Salben, Cremes und Gele. Feste Präparate schmelzen bei Körpertemperatur und lösen sich langsam im Vaginalsekret auf. Zu den häufigsten Anwendungsgründen gehören Pilzinfektionen und örtliche Beschwerden in den Wechseljahren. Vaginalpräparate dürfen nicht versehentlich geschluckt werden. Aufgrund ihrer oft torpedoartigen Form lassen sie […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.