11.1.2.3 ACE-Hemmer

Die Wirkungen von ACE-Hemmern und AT₁-Blockern (→ 11.1.2.4) wird verständlich, wenn man die Rolle des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) für die Regulation des Kreislaufs betrachtet (Abb. 11.1.2.3.1). Die Hauptachse des RAAS bilden die drei Stoffe Angiotensinogen, Angiotensin I und Angiotensin II. Angiotensinogen ist die weitgehend unwirksame Vorstufe von Angiotensin I und dieses wiederum die Vorstufe zu Angiotensin II. […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.