21.2 TOR-Inhibitoren

Diese Gruppe besteht aus Sirolimus und Everolimus. Sirolimus wird auch als Rapamycin bezeichnet. Davon leitet sich der Gruppenname TOR-Inhibitoren ab: TOR = „Targets of Rapamycin“ (Ziele von Rapamycin). Es handelt sich dabei um Eiweißmoleküle, die an der Vermehrung von T- und B-Lymphozyten beteiligt sind. Werden diese Eiweiße blockiert, können sich Abwehrzellen nicht mehr so schnell […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.