12.3.1 Nichtmedikamentöse Therapie bei COPD

Rauchen ist mit großem Abstand (80 bis 90 %) die führende Ursache für COPD. Um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen, hat der Verzicht auf das Rauchen höchste Bedeutung. Die Patienten sollten daher zur Teilnahme an einem Raucherentwöhnungsprogramm motiviert werden. Selbstverständlich muss auch eine beruflich bedingte Schadstoffbelastung ausgeschaltet werden. In der 2016 aktualisierten Anforderungen-Richtlinie an […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.