23.2.1 Bisphosphonate

Alle Medikamente aus dieser Gruppe hemmen die Tätigkeit der Osteoklasten (Knochenfresszellen). Aufgrund des gehemmten Abbaus stellt sich ein Überwiegen des Knochenaufbaus durch Osteoblasten (Knochenbildner) ein, sodass die Knochenmasse wieder langsam steigen kann. Dadurch wird die Zahl von Knochenbrüchen gesenkt. Bisphosphonate hemmen darüber hinaus das Anheften von Tumorzellen an die Knochenmatrix. Dies wird zur Behandlung von […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.