16.3 Anticholinergika

Vor allem den Tremor bei Parkinson können zentral wirksame Anticholinergika lindern. Sie dämpfen auch die verstärkte Schweiß- und Speichelproduktion. Verwendet werden Bornaprin und Procyclidin. Sie müssen einschleichend dosiert werden, bis die Wirkung ausreicht oder die Nebenwirkungen zu stark werden. Nicht anwenden bei Parkinsonpatienten mit kognitiven oder psychotischen Störungen sowie u. a. bei Engwinkelglaukom und Megakolon. […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.