6.2 Pharmakodynamische Wechselwirkungen

Wie bei den pharmakokinetischen kann es bei den pharmakodynamischen Interaktionen zu einer Verstärkung oder einer Abschwächung kommen. Pharmakodynamische Wechselwirkungen sind vor allem dann zu erwarten, wenn Medikamente gleiche oder sehr ähnliche Wirkmechanismen haben, z. B. am selben Rezeptorsystem ansetzen. Eine Verstärkung wird als Synergie oder synergistischer Effekt bezeichnet, eine Abschwächung als Antagonismus oder antagonistischer Effekt. […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.