6.1.2.2 Medikamente untereinander

Manche Wirkstoffe werden je nach pH-Wert im Magen besser oder schlechter resorbiert. Einfluss auf den pH-Wert hat neben der Nahrungsaufnahme die Anwendung eines Antazidums oder eines Protonenpumpenhemmers (→ 17.2). Tetrazykline können nicht nur mit Kalzium aus Milchprodukten, sondern auch mit Kalzium, Magnesium oder Eisen aus anderen Medikamenten oder (selbst gekauften) Nahrungsergänzungsmitteln unlösliche Komplexe bilden und […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.