14.1.1 Trizyklische Antidepressiva

Sie sind die ältesten antidepressiven Wirkstoffe. Vertreter sind Amitriptylin, Amitriptylinoxid, Clomipramin, Doxepin, Imipramin, Opipramol, Nortriptylin und Trimipramin. Ähnlich wirkt das tetrazyklische Antidepressivum Maprotilin. Eigenschaften: Sie hemmen die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin. Ein Teil ihrer Nebenwirkungen beruht darauf, dass sie auch Alpha-1-Rezeptoren blockieren und einen starken anticholinergen Effekt haben. Manche trizyklischen Antidepressiva wirken beruhigend, andere […]
Für diesen Artikel müssen Sie eines der Abonnements Monatsabo Digital, Jahresabo Digital oder 1 Jahr Digitalzugriff besitzen. Sollten Sie Abonnent sein, melden Sie sich bitte an.